Reutax – Personalvermittler für IT-Experten hat Insolvenz angemeldet

von Karsten Besserdich

Seit über 12 Jahren arbeite ich in großen IT-Projekten und hatte schon oft mit Personalvermittlern zu tun. Als Freelancer bzw. Selbstständiger im IT-Bereich kommt man z.T. nicht an Recruitern vorbei, da viele großen Kunden ganz bewusst auf diese Strategie setzen und keine direkten Verträge mit einzelnen Freelancern machen.

Der Markt ist überschwemmt von solchen Firmen. Die hohen Margen zwischen 10 und 35 Prozent vom Stundensatz der IT-Fachkraft sind ja auch sehr verlockend.

Um das mal in Zahlen zu fassen, ein kleines Beispiel aus der Praxis

Ein IT Freelancer wird an Firma X für einen Stundensatz von 75€/Stunde ALLIn vermittelt. Der Personalvermittler stellt dem Kunden 100€/Stunde in Rechnung.
D.h. bei einem Porjekt mit einem Umfang von ca. 2000h/p.a. verdient der Personalvermittler 25000€ für eine einmalig vermittelte IT-Fachkraft im Jahr.

Nicht nur das Freelancer bzw. Selbstständige eine hohe Marge an die Personalvermittler indirekt abführen müssen, nein – jetzt schafft es sogar noch eine Firma – Reutax – das gesamte Geld in den Sand zu setzen. Mir tun die vielen Freelancer wirklich leid, die jetzt um ihr hart verdientes Geld bangen müssen.

Alternativen?

Das System hat schon immer gekrankt und stellt m.E. den falschen Ansatz einer fairen Zusammenarbeit dar. Gute Personalvermittler sind Mangelware. Faire Margen viel zu selten. Daher habe ich mit einigen Freiberuflern ein eigenes virtuelles Netzwerk gegründet um endlich mal eine Alternative für Kunden aufzuzeigen.

Mehr Informationen unter http://www.aitexnet.de/

Feedback ist ausdrücklich erwünscht!

Quelle:

http://www.computerwoche.de/a/reutax-ist-insolvent,2535417

http://www.heise.de/ix/meldung/Reutax-AG-meldet-Insolvenz-an-1831727.html

3 KOMMENTARE

avatar placeholder
08
.
04
.
2013
 von  Schellenberger, Günter
Ich bin ebenfalls Betroffener der Reutax-Pleite, muss um 8000 Euro Einnahmen bangen, bei Unkosten von ca. 2000 Euro. Wäre an einem Netzwerk mit fairen Konditionen sehr interessiert. Bitte um Informationen. vielen Dank
avatar placeholder
09
.
04
.
2013
 von  Jelinek Kurt
Hallo Leute, ich kann euch nur beipflichten. Viele Vermittler, teilweise mit wenig Fachkompetenz, schwerpunkt Aufgabe "IT Freelancer" preislich drücken damit die eigene Marge stimmt und sehr oft unsittliche Zahlungsziele +45, +60, +90 ab Rechnungseingang, alles schon erlebt (ich kenne eine Aussnahme). Jedoch so lange die suchenden Firmen über Ver- bzw. Mittler suchen, ersparen sich die Firmen die Suchaufgabe, Vorauswahl, Bewertung und somit Fixpersonal welches diese Aufgaben übernimmt. Aus Sicht des IT Freelancers ist jedoch der Mittler auch eine Change. Stellen sie sich vor sie müssen als Einzelkämpfer die Gesamtaquise durchführen, wann bleibt Zeit zum Arbeiten? Außerdem ist es für den Auftraggeber und der Lieferantenbuchhaltung einfacher weniger Lieferanten (Freelancer) zu haben. Das spart Abrechnungsaufwand, Personal und somit wiederum Geld. Klar gibt es auch Systeme mit denen man die Lieferantenbuchhaltung per Intranet an die Lieferanten abtritt. Erinnert mich an eBanking. Ich könnte noch sehr viel dazu sagen, schimpfen etc. Eines ist auch klar, ich spare mir die ständige Aquise welche auch viel Zeit und Geld kostet. Viel Erfolg. Kurt
avatar placeholder
10
.
04
.
2013
 von  Karsten Besserdich
Hallo Herr Schellenberger, unser Netzwerk - www.aitexnet.de - ist kostenfrei, jedoch nur zugänglich für Personen die min. 2 Personen aus dem Netzwerk persönlich kennen. Somit empfehlen wir uns untereinander weiter. Wenn man will kann man es auch als "sozial" bezeichnen :-) Sofern Sie den Internetnetauftritt www.aitexnet übernehmen / kopieren möchten, um ihr eigenes virtuelles Netzwerk zu erstellen, können Sie gerne auf mich zukommen. Gerne stelle ich Ihnen das Wordpress-Themes zur Verfügung. Viele Grüße Karsten Besserdich

SCHREIBEN SIE EINEN KOMMENTAR